Menu
Menü
X

...gute Pflege braucht Unterstützung

Die Herausforderungen, vor der die ambulante und stationäre Altenpflege in den nächsten Jahren steht, werden in der Öffentlichkeit zunehmend wahrgenommen. Begriffe wie Pflegenotstand und Fachkräftemangel sind inzwischen auch Bürgerinnen und Bürgern vertraut, die (noch) nicht durch eigene Pflegebedürftigkeit oder die eines nahestehenden Menschen betroffen sind.

Die Versorgung einer immer größer werdenden Zahl von Patientinnen und Patienten in Niedernhausen und umliegenden Gemeinden ist für die Diakoniestation keine Zukunftsvision, sondern seit Jahren Alltagsrealität.

Pflegeleistungen nach den neuesten fachlichen Standards für immer mehr Menschen zu erbringen, verlangt erhebliche Anstrengungen und Investitionen in die Ausbildung der Pflegefachkräfte und Betreuungshelferinnen und Helfer. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen, zu motivieren und für den Dienst am Menschen zu stärken gelingt, weil die Station eingebettet ist in die evangelische Kirchengemeinde und in ein Netz von ehrenamtlich Engagierten unabhängig von ihrer Konfession.

Ein zentraler Ort für diese ideelle und materielle Unterstützung ist der Diakonieförderverein. Seine Mitglieder haben sich folgendes auf die Fahne geschrieben:

  • Die Pflegefachkräfte der Diakoniestation orientieren sich im Kontakt mit den Pflegebedürftigen an dem erforderlichen Maß an Aufmerksamkeit und Zuwendung und nur nachrangig an der vorgegebenen Zeittaktung der Kostenträger

Vereinsbeiträge und Spenden werden u.a. eingesetzt für:

  • Beschaffung von geeigneter Hard- und Software zur Reduzierung des Verwaltung-, Dokumentations- und Abrechnungsaufwands zugunsten des direkten Patientenkontaktes
  • Beschaffung von Pflegehilfsmitteln und Geräten, die Angehörigen zur Entlastung bei der Pflege leihweise überlassen werden können
  • Durchführung von Maßnahmen der Gesundheitsprävention bei pflegenden Angehörigen wie Gesprächsrunden, Entspannungsübungen, Unterweisung in körpergerechten Pflegetechniken und Fortbildungen
  • Finanzierung von Fort- und Weiterbildungen für die Hauptamtlichen Fachkräfte und ehrenamtliche Betreuungshelfer

Jede Unterstützung des Diakoniefördervereins ist willkommen, ob durch Spende, passive Mitgliedschaft oder aktive Mitarbeit als Vereinmitglied im Rahmen eines bürgerschaftlichen Engagements.

Die regelmäßig stattfindenen Fördervereinssitzungen geben Gelegenheit, die Arbeit der Diakoniestation kennenzulernen, zu begleiten und mitzugestalten.

Es muß nicht besonders erwähnt werden, dass der Verein ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgt, so dass Ihre finanziellen Zuwendungen steuerlich berücksichtigt werden können.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Mitgliedern des Diakoniefördervereins für Ihre jahrelange großartige Unterstützung ganz herzlich bedanken!   Ihr seid eine große Stütze!!!

 

 

 

top